Alter und Migration

Schweizer Firmen warben und werben gezielt Arbeitskräfte im Ausland an, vor allem zwischen 1950 und 1970. Die Zahl der Migrantinnen und Migranten, die das Rentenalter erreicht haben oder es demnächst erreichen werden, wird sich stark erhöhen. Die Mehrheit wandert nicht in ihr ursprüngliches Heimatland zurück. Früher oder später werden sie oder ihre Angehörigen vermehrt Beratungen und Dienstleistungen von Spitex oder Altersinstitutionen in Anspruch nehmen.

Beratung: Transkulturelle Altersinstitution
Weiterbildung: Transkulturelle Kompetenz